WÜNSCHE UND TRÄUME – wer hat sie nicht?

von Fadumo Korn

Kleine Mädchen träumen davon, einmal einen Prinzen zu heiraten, kleine Jungen, einmal ein berühmter Rennfahrer oder ein hochbezahlter Fußballer zu werden. Politiker träumen davon eine Wahl zu gewinnen. Du hattest vermutlich als kleines Mädchen geträumt, eine Brückenbauerin zwischen Deutschland und Afrika zu werden. Ich persönlich träumte einst einen Krieger zu heiraten, hab mich aber zum Glück für einen Fotografen entschieden. Ist viel ungefährlicher für alle, und wie man an den wundervollen Bildern sehen kann, auch projektorientierter.

‘Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen, wenn wir uns entschließen einmal daraus zu erwachen.‘ (Josephine Baker).

Du bist aus deinem Traum erwacht und hast dich kurzentschlossen nach Burkina Faso aufgemacht. Damals wussten wahrscheinlich die meisten von uns nicht, wo Burkina Faso überhaupt liegt, das ehemals ‘Obervolta‘ hieß. Warum Burkina Faso? Du hast auch nicht daran gedacht deinen Traum aufzugeben, als immer die gleichen Fragen kamen, warum in Afrika? In Schwabing gibt es auch arme Menschen.

Du hast nicht aufgegeben die Hauptstadt Burkina Fasos zu buchstabieren, was nicht ganz einfach ist. Und so hörte man öfters: ‘Wo fliegst du nochmal hin?‘ Diese Fragen bekam ich bestens beantwortet, als ich dich 2008 zum ersten Mal nach Burkina Faso begleitete. Nicht ich bin also an deiner Liebe zu Afrika schuld, sondern die Menschen aus Burkina Faso. So habe ich dich dort erlebt, wie sonst vermutlich keiner, und wie immer: Super organisiert. Bewaffnet mit Block, eine Rede vorbereitet – natürlich auf Französisch – einen sehr gut funktionierenden Füller, eine Uhr, die genau auf die Sekunde auf burkinische Zeit eingestellt ist.

Vite, vite, und schon bist du weg, den Menschen ihre Wünsche erfüllen, denn das ist die Mission deines Lebens.

Liebe Kathrin, was ich dir damit sagen möchte, ist: Ich bin mächtig stolz auf dich. Und deine Mission ist noch lange nicht zu Ende. Mach weiter so!