Fortsetzung einer schönen Aktion

Seit Mitte März gibt es einmal im Monat einen Blumengruß für alleinlebende alte Menschen, die von der Hanel Senioren Stiftung betreut werden. So auch jetzt im Wonnemonat Mai.Die Corona-Zeit setzt ihnen besonders zu. Kinder und Enkel sind meist noch nicht geimpft, ein Treffen zu Kaffee und Austausch mit anderen in den schönen Räumlichkeiten der Stiftung …

Weiterlesen …

Wasser bedeutet Leben

Die Bohrung im Garten der Hoffnung ist positiv verlaufen!   Für Wunschträume/Netzwerk für Mädchen- & Frauenprojekte e.V. hat das Jahr 2021 arbeitsintensiv und hoffnungsvoll angefangen. Wir konnten mit dem Bau des Gartenhauses für den ‘Garten der Hoffnung‘ beginnen, und am 6. Februar fand die Bohrung für den Brunnen statt. Doch sie war leider ergebnislos. Es …

Weiterlesen …

Die ‘Gartenfrauen’ von Sananga

Gerade konnten die ‘Gartenfrauen’ in Sananga Zwiebeln in Hülle und Fülle ernten. Eine der Frauen hat berichtet, dass mit dieser reichhaltigen Ernte gute Preise erzielt werden können. Die Frauen bedanken sich für die Unterstützung von 1.000 €. Damit konnten neben Saatgut u.a. für Karotten, Auberginen, Tomaten, Paprika… Schubkarren, Gießkannen, Harken, Heckenscheren u.s.w. angeschafft werden. Jetzt …

Weiterlesen …

Hanel Senioren Stiftung

Damit das ‘kleine Extra‘ kein Wunschtraum bleibt Gelegentlich eine Tasse Kaffee, ein Stück Kuchen, oder ein kleiner Blumenstrauß –  für viele ältere Menschen ist so ein kleines Extra zum Wunschtraum geworden, weil die Rente nicht reicht, oder weil teure Behandlungskosten oder Medikamente die Ersparnisse verschlingen. Wunschräume/Netzwerk für Mädchen- & Frauenprojekte e.V. hatte sich für genau …

Weiterlesen …

Null Toleranz gegenüber weiblicher Genitalverstümmelung

Jedes Jahr wird am 6. Februar mit einem internationalen Aktionstag gegen die weibliche Genitalverstümmelung aufmerksam gemacht, denn sie ist eine schwere Menschenrechtsverachtung. Seelische und gesundheitliche Schäden sind die Folgen. Probleme beim Urinieren, der Menstruation oder bei der Geburt von Kindern sowie beim Geschlechtsverkehr sind einige der zahlreichen Auswirkungen. Nach Schätzungen sind weltweit etwa 200 Millionen …

Weiterlesen …

Der Bau für den ‘Garten der Hoffnung’ hat begonnen

Am 4. Januar 2021 wurde mit dem Bau für den ‘Garten der Hoffnung’ begonnen und Projektleiterin Rakieta Poyga schickt regelmäßig Fotos vom Bau-Fortschritt.Begonnen wurde mit dem Bau des Gartenhauses, denn, wie Rakieta Poyga erklärt, es ist der (Aber)-glaube der Mossi, dass wenn man auf einem Grundstück zu bauen beginnt, als erstes ein Gebäude stehen muss.Wenn …

Weiterlesen …