Nachlese der Münchner Jubiläumsfeier

Barka – Merci – Danke

Ein weiterer Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten zu 20 Jahren Wunschträume dürfte die Benefiz-Veranstaltung am 12. Oktober 2023 in der München-Schwabinger Kreuzkirche gewesen sein.

Matthias Keller und Evgeny Krasnykh an der Orgel, 23 Sängerinnen und Sänger der Munich International Choral Society (MICS) unter Leitung von Mary Ellen Kitchens, Julia Cortis, Katja Schild und Andreas Dirscherl vom Bayerischen Rundfunk und Münchens Alt-OB Cristian Ude als Schirmherr plus last but not least Fadumo Korn mit einer kleinen Extra-Anekdote – was für ein Fest!

Ich fühle mich unendlich reich beschenkt und gewürdigt. Ein gutes Omen in ein neues Jahrzehnt Wunschtraum-Geschichte zu starten. Dabei fest verankert im Hinterkopf die drei Wünsche sowie die Hoffnung von Christian Ude, dass es wieder Frieden gibt in Burkina Faso, dass all das, was in 20 Jahren aufgebaut wurde, Bestand haben und nicht zerstört werden möge, und dass nicht zuletzt wir immer genügend Unterstützerinnen und Unterstützer finden werden, um die wertvolle Arbeit fortzusetzen.

Und als Antwort darauf so passend ein Friedenslied: ‘Peace‘ des schwedischen Komponisten Martin Asander, gefolgt von Wolfgang Amadeus Mozarts wunderschönem ‘Laudate Dominum‘ (KV 339), einem Sklavenlied ‘We shall walk through the valley‘, sowie einem rhythmisch mitreißenden Volkslied aus Kenia: ‘Wana Baraka‘, was soviel heißt wie ‘Segen für die, die beten‘.

Julia Cortis nicht nur hochprofessionell im Interview mit Christian Ude und mir, sondern auch besonders liebendswert und heiter in ihrer Moderation.

Nicht nur lesend, sondern ebenso schauspielerisch hinreißend, tragen Katja Schild und Andreas Dirscherl kleine Anekdoten aus meinen Reiseberichten von 2006 bis 2023 zu Bildern von Walter Korn vor.

Es folgte, fast zum Träumen schön, an der Orgel von Matthias Keller gespielt die unvergessliche Filmmusik ‘Gabriel’s Oboe‘ von Ennio Morricone.

Nach einer liebevoll-heiteren, kleinen Laudatio von Freundin und Weggefährtin Fadumo Korn begeistert noch einmal die Munich International Choral Society mit ihren wundervollen Stimmen. Zunächst mit einer musikalischen Meditation des lettischen Komponisten Peteris Vasks, danach ein Lied für Chor und Orgel von Reena Esmail: ‘Take what you need‘ mit gelesenen Wünschen von Netzwerk-Unterstützerinnen und -Unterstützern während des Instrumentalsolos und einem schwungvollen Song ‘Blessed Be‘. Der Chor: wie immer ein Vergnügen.

Bravo und begeisterter Applaus für alle, einfühlsahme Schlussworte der Moderatorin, und natürlich eine Zugabe: ‘Nkosi Sikelel’iAfrica‘ aus Südafrka, inzwischen wohl die Afrika-Hymne überhaupt.

Schöner und feierlicher hätte dieser Abend nicht enden können. Nur schade, dass ihn nicht viel mehr Besucherinnen und Besucher als die, die da waren, erlebt haben.

Kathrin Seyfahrt

15. Oktober 2023

1 Gedanke zu „Nachlese der Münchner Jubiläumsfeier“

  1. Liebe Kathrin,

    oh ja, das war wirklich ein schöner Abend, total rund und mit vielen tollen Erinnerungen an die 20 Jahre. Was da alles geschehen ist, was Du und Ihr möglich gemacht habt, wow! Und die Musik war auch rundum schön. Vor allem aber, viele wiederzusehen, die man ja kaum noch mal trifft. Also ich war rundum beseelt nach dem Abend. Auf weitere viele gute Jahre für Wunschträume!

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

siebzehn + dreizehn =

error: Content is protected !!