Rundbrief Mai 2022

Mädchen im Ausbildungszentrum Wend Raabo

Rundbrief im Mai 2022

Liebe Netzwerk-Freundinnen und -Freunde,

der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus…, doch Krisen und Kriege in der Welt drehen sich leider immer weiter. Das Schicksal der Ukrainer*innen – so scheint mir – beherrscht die Schlagzeilen in allen Medien und Nachrichtensendungen. Gleichzeitig steigt die Zahl hungernder Menschen in den Armutsländern aufgrund von Mangel an Getreide und stetig steigenden Preisen.

So beklagen auch unsere Projektleiter in Burkina Faso, dass ständig alles teurer und für immer mehr Menschen unerschwinglich wird. Umso größer der Dank aller Betroffenen, insbesondere der Menschen aus dem Dorf Pétessiro, die wir in den zurückliegenden Wochen mit einer ersten Nothilfe schnell und unbürokratisch unterstützen konnten mit Grundnahrungsmitteln und Wasser, mit Matten und Decken, mit Sachen zum Anziehen und Schulmaterial.

Außerdem konnten wir 5 Frauengruppen unterstützen. Für sie wurden vor Ort Nähmaschinen, Gerätschaften für die Seifenproduktion sowie zum Trocknen von Gemüse angeschafft und verteilt. Ersten Meldungen zufolge sind die Frauen sehr eifrig dabei, ihre Geschäfte zum Laufen zu bringen. Wünschen wir ihnen einen guten Start und viel Glück.

Im Ausbildungszentrum für Mädchen am Schulkomplex Wend Raabo finden neben dem Schneiderhandwerk weitere Kurse in der Seifenproduktion und im Stoffefärben statt.

 

Am 2. Mai dieses Jahres fand für unsere Projekte in Burkina Faso ein wunderschönes Benefizkonzert unter dem Motto „Verleih uns Frieden“ in der Mariahilf-Kirche in München statt. Eine kleine ‘Konzert-Nachlese‘ finden Sie im Anhang zu diesem Rundbrief.

Mitte Mai beginne ich auch wieder mit Schulvorträgen (Krefeld und Stieldorf) und am 22. Mai freue ich mich auf ein weiteres Benefizkonzert. Da wird nach langer Corona-Zwangspause wieder die wunderbare Irish Folk Rockband Ben Bulben für unsere Wunschträume spielen. Eine Nachlese dazu dann im Juni-Rundbrief.

Schwerpunkt unserer Netzwerk-Arbeit ist und bleibt das westafrikanische Land Burkina Faso. Doch es war von Anfang an die Idee, auch bei uns im eigenen Land kleine Projekte zu unterstützen, die oft unbezahlbare und so wichtige Arbeit leisten. So fördern wir seit mehr als zehn Jahren bereits die Internationale Frauengruppe in der Münchner Seidlvilla und seit 2019 die Hanel Senioren Stiftung in Cuxhaven. Beide mit jeweils 1.000 Euro – in München über Verkäufe auf den Schwabinger Hof-Flohmärkten, in Cuxhaven über den Wunschzettel-Weihnachtsbaum.

Im April dieses Jahres ist nun in Cuxhaven eine unterstützenswerte Einrichtung dazu gekommen, die Bürgerküche Cuxhaven e.V. Auch sie soll künftig mit 1.000 € jährlich bezuschusst werden, leistet sie doch unendlich wertvolle Arbeit für in Armut und/oder Einsamkeit lebende alte Bürgerinnen und Bürger. Der Verein verstehe seine Aufgabe darin, die Arbeit der ehemaligen ‘Wärmestube‘ in der Art weiterzuführen, wie sie zuletzt war, erklärt der Vereinsvorsitzende Dr. Jan Bühner. In der Satzung heißt das:

„Der Verein hilft Menschen in häuslichen Notlagen mit unterstützenden Maßnahmen, besonders durch die Versorgung mit fertigem Essen. Ideelle Grundlage ist ein Menschenbild, das dem Mitmenschen Respekt ohne Vorbedingungen entgegenbringt. Der Verein organisiert einen Küchenbetrieb, in dem mehrmals in der Woche frisches Essen zubereitet wird. Die Küchenarbeiten samt Einkauf, Vorbereitung, Kochen, Portionieren und Ausliefern werden von Vereinsmitgliedern ehrenamtlich durchgeführt.“

Rund 60 Personen erhalten zweimal in der Woche eine warme Mahlzeit. Wer dazu in der Lage ist, entrichtet dafür eine Spende von drei Euro, mit der dann Lebensmittel für das nächste Mal hinzugekauft werden können – zusätzlich zu den gespendeten Lebensmitteln von der Cuxhavener Tafel, die hierdurch sinnvoll verwertet werden. Diese Tafel-Spenden nehmen jedoch seit Ausbruch des Krieges in der Ukraine mehr und mehr ab.

Dem Küchenteam unter der Leitung von Inge Bühner sind Räumlichkeiten am Alten Hafen zur Verfügung gestellt worden. Die Auslieferung übernehmen vier Ausfahrer mit privatem PKW auf eigene Kosten.

Hinweisen möchte ich alle Cuxhavener Spenderinnen und Spender schon mal auf eine Veranstaltung am Sonntag, den 12. Juni 2022. Da findet in Spieka-Altendeich (Alter Deich 31) der Hof-Markt ‘Kitsch – Kunst – Kuriositäten‘ statt, bei dem ich mit einem Wunschträume-Stand vertreten bin und Handwerkliches aus Burkina Faso zeigen und auch verkaufen werde.

 

Ich wünsche Ihnen/Euch/uns allen einen sonnigen Mai. Kommen Sie gut durch diese unruhige Zeit und bleiben Sie zuversichtlich.

Herzlich

Ihre

Kathrin Seyfahrt

 

Anhang

Benefizkonzert der Munich International Choral Society

Eine kleine Konzert-Nachlese

‘Frieden‘ – ‘Glaube‘ – ‘Licht‘ und ‘Hoffnung‘ waren die Themen der vier Lied-Blöcke des Benefizkonzerts ‘VERLEIH UNS FRIEDEN‘ überschrieben, das die Munich International Choral Society (MICS) unter der Leitung meiner ehemaligen BR-Kollegin Mary Ellen Kitchens am 2. Mai dieses Jahres in der Mariahilf-Kirche für unsere Projekte in Burkina Faso gegeben hat.

Gudrun Forstner begleitete dabei im ersten Teil einfühlsam den stimmlich wunderbaren MICS-Chor sowie die glockenhell klingende Sopran-Solistin Audrey Harris an der Orgel, und überzeugte vor den A-Cappella-Werken mit einem Praeludium in G-Dur von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Die weiteren Chorwerke reichten von Clara Schumann, Vivienne Olive, Margaret Ruthven Lang, Daphne Rosenberg u.a. über ein Traditional aus Kamerun hin zu zwei Liedern von und mit der bayerischen Akkordeonistin Michaela Dietl.

All das gefiel dem zahlreich erschienenen Publikum sehr und wurde mit reichlich Applaus sowie einem wunderschönen Abendlied als Zugabe des Chors belohnt.

Es war ein rundum gelungener Abend, an dessen Ende sich zweifellos alle freuen konnten: die Ausführenden und die ‘Beschenkten‘.

Stolze 1.910 € kamen zusammen. ‘Barka‘ – ‘Merci‘ – ‘Danke‘ allen, die dazu beigetragen haben.

(Kathrin Seyfahrt)

 

Wunschträume/Netzwerk für Mädchen- & Frauenprojekte e.V.

Website: www.netzwerk-wunschtraeume.de – E-Mail: netzwerk-wunschtraeume@web.de

(Steuer-Nr.: 143/224/60660)

Spendenkonto: IBAN: DE24700202700036263644 – BIC: HYVEDEMMXXX – HypoVereinsbank oder IBAN: DE51200505501318120183 – BIC: HASPDEHHXXX – Hamburger Sparkasse

Download als PDF: Rundbrief im Mai 2022

 

error: Content is protected !!