‘Nachlese zum Schulbesuch beim ASGSG in Marl’

Es war das zweite Mal infolge, dass ich ins Albert Schweitzer/Geschwister Scholl Gymnasium in Marl zu einem Vortrag über die Wunschträume-Tätigkeiten in Burkina Faso eingeladen wurde. Sehr gern bin ich auch diesmal der Einladung von Lehrer Martin Grofmeier gefolgt. Er unterrichtet Erdkunde, Sport und Chemie und war selbst einmal nach dem Studium für ein paar Wochen in einem Projekt in Burkina Faso tätig. Seither hat er eine Affinität für das westafrikanische Land und vermittelt dies gern seinen Schülern.
Wie schon im vergangenen Jahr haben die Schülerinnen und Schüler wieder einen Benefizlauf für ein Wunschtraum-Projekt organisiert und durchgeführt. Dabei sind stolze 2.000 Euro zusammengekommen, die mir am 13. Juli 2018 nach meinem Vortrag in der Aula in Anwesenheit von Schuldirektorin Dorothee Schlüter feierlich überreicht wurden.

2.000 Euro – was für eine stolze Summe! Ich war, zugegeben, etwas ‘geplättet‘ und sehr berührt von diesem tollen Engagement. 2.000 Euro, die mit einfließen in ein Wasserprojekt: den Bau eines Brunnens für eine Gruppe junger Frauen im Dorf Sananga, die nun einfacher ihre Felder wässern, und mit dem Verkauf von Salat und Gemüse wesentlich zum Unterhalt ihrer Familien beitragen oder ihren Kindern das Schulgeld bezahlen können.

Wunschträume/Netzwerk für Mädchen- & Frauenprojekte e.V. sagt – auch im Namen der Dorfbevölkerung – herzlich ‘Barka‘ – ‘Merci‘ – ‘Danke‘.

Und ich werde auch im nächsten Jahr gern wieder aktuell berichten wie es weitergeht in den Projekten.