Rundbrief Juni 2023

Wunschträume-Rundbrief im Juni 2023

Liebe Netzwerk-Unterstützerinnen und -Unterstützer,

Maria Behrens, die Gründerin und Leiterin der Musikschule Ouagadougou hatte mich informiert, dass die amerikanische Botschafterin Ms. Sandra E. Clark Anfang Mai mit einem kleinen Team zu Besuch in ihre Schule käme. Zu diesem Anlass lud sie spontan unseren Projektleiter und Schuldirektor Sidiki Belem ein. Eben zum persönlichen Kennenlernen und als ‘Netzwerk‘.

Wie ich den Bildern und später auch Maria Behrens Bericht entnehmen konnte, war es für alle ein bereicherndes, interessantes und nicht zuletzt natürlich auch musikalisch besonderes Treffen.

Das Wunschträume-Team drückt fest die Daumen, dass auch von amerikanischer Seite Unterstützung für die wunderbare musikalische Weiterbildung der Kinder kommt.

Eine große Unterstützungskampagne hat Sidiki Belem gerade in Ouahigouya für uns vorgenommen: Lebensmittel für 189 aus den Dörfern geflüchtete alte Frauen und 61 behinderte Menschen.

Insgesamt 100 Säcke Reis à 25 kg, 100 Säcke Mais à 25 kg und 50 Säcke Mehl à 15 kg wurden verteilt. Herzlich ‘Barka‘ – ‘Merci‘ – ‘Danke‘ sagen die Begünstigten.

Mädchen und Frauen leiden besonders unter der globalen Ernährungskrise. Das bestärkt uns einmal mehr, sie ins Zentrum unserer Arbeit zu stellen. Zum Beispiel beim Aufbau von Gemüsegärten, ausgestattet mit Brunnen und Bewässungssystem, denn damit können Frauen die lokale Nahrungsmittelversorgung anschieben und gleichzeitig Einkommen erwirtschaften.

So hat uns eine weitere Gruppe von 10 aus Pétessiro geflüchteten Frauen gerade um Unterstützung im Anbau von Gemüse und Salat gebeten. Zusammen mit ihren Familien leben sie derzeit bei Anverwandten in der Nähe des Stausees bei Ouahigouya. Wasser ist also da. Benötigen tun sie Saatgut, Düngemittel sowie landwirtschaftliche Geräte (Gießkannen, Hacken…). Mit Rat und Tag stehen ihnen in Gartenbau erfahrene Frauen zur Seite.

Wir haben beschlossen, diese Gruppe im Juni zu unterstützen.

Auch der von unserer Projektleiterin Rakieta Poyga begleitete ‘Garten der Hoffnung‘ wurde wieder untertützt. Bei meinem Besuch im Januar vor Ort wurde mir gezeigt und erklärt, wie dringend notwendig eine teilweise Bearbeitung des Bodens sei. Alte Wurzeln und Gehölze mussten entfernt und der Boden umgegraben werden, denn nun sollen auch Obstbäume wie Mangos, Papayas, Limetten und Orangen gepflanzt werden.

Da es in den letzten Tagen relativ häufig geregnet hat und Pflanzen derzeit vom Preis recht günstig sind, wurde gleich mit der Arbeit begonnen. Drücken wir die Daumen, dass die neuen Bäume bald reiche Ernte bringen.

Was die Sicherheitslage in Burkina Faso anbelangt, werde ich von Sidiki Belem immer recht gut und aktuell auf dem Laufenden gehalten. So schickte er mir am Pfingst-Wochenende einen wichtigen Link zur ‘Burkina 24‘, einer Nachrichten-Website.

Freund Leon hat den Artikel netterweise ins Deutsche übersetzt. Darin heißt es zusammengefasst:

  • Das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen spendet 319 Millionen FCFA (rund 490.000 €) Ausrüstung für die Streitkräfte im Inland, unterstützt von der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union.
  • Dabei handelt es sich um Transportmittel, Büromaterial und Kommunikationsmaterial.
  • Die Ausrüstung ist vor allem für die Polizei und die Gendarmerie für den verbesserten Schutz der Gemeinden in der Region Liptako.
  • In den nächsten Wochen wird es eine weitere Spende, unter anderem von Schutzausrüstung, Nachtsichtgeräten und Geräten zum Auffinden von selbst gebauten Explosionskörpern, geben.
  • Der deutsche Botschafter wird zitiert, dass dies ein sichtbarer und wichtiger Beitrag zur Friedensschaffung und Stabilisierung Burkina Fasos sei.
  • Der Sicherheitsminister dankte den Gebern und versicherte, dass das Material zur Zielerreichung genutzt würde.

In Cuxhaven wie auch in München haben die Vorbereitungen zu den Feierlichkeiten im Hinblick auf das 20-jährige Jubiläum begonnen. Hier noch einmal zum Vormerken die Termine:

Freitag, 15. September um 19.00 Uhr in der Kath. Pfarrkirche St. Marien in Cuxhaven

Donnerstag, 12. Oktober um 19.00 Uhr in der Evang. Kreuzkirche in München

In Cuxhaven hat Oberbürgermeister Uwe Santjer die Schirmherrschaft übernommen, und es singt der Shanty-Chor Cuxhaven unter der Leitung von Udo Brozio.

In München ist Alt-OB Christian Ude der Schirmherr, und es singt die Munich International Choral Society unter der Leitung von Mary Ellen Kitchens.

Für alle Cuxhavener Spenderinnen und Spender möchte ich gern auf einen weiteren Termin aufmerksam machen: am Donnerstag, 14. September um 19.00 Uhr zum Thema ‘Damit es den Töchtern erspart bleibt…, ein Informationsabend zur weiblichen Genitalverstümmelung.

Im Rahmen der Interkulturellen Woche wird die Münchner Gynäkologin Dr. Eiman Tahir in der Stadtbilbiolthek Cuxhaven Einblicke in ihre Arbeit geben.

Ich wünsche Ihnen allen einen einen hoffentlich sommerlich-schönen Monat Juni und bleiben Sie trotz der vielen Missstände in der Welt zuversichtlich.

Herzlich

Ihre Kathrin Seyfahrt

Wunschträume/Netzwerk für Mädchen- & Frauenprojekte e.V.

Website: www.netzwerk-wunschtraeume.de – E-Mail: netzwerk-wunschtraeume@web.de

(Steuer-Nr.: 143 / 224 / 60660)

Spendenkonto: ‘Netzwerk Wunschträume

IBAN: DE24 7002 0270 0036 2636 44 – BIC: HYVEDEMMXXXHypoVereinsbank
oder
IBAN: DE51 2005 0550 1318 1201 83 – BIC: HASPDEHHXXXHamburger Sparkasse

Tipp: Mit der linker Maustaste können Sie Kontonummern, BIC usw. in den Zwischenspeicher kopieren
und mittels rechter Maustaste in Ihr Überweisungsformular einfügen,
so müssen diese Daten nicht abgetippt und können sofort weiter verwendet werden.

Download als PDF: Rundbrief im Juni 2023

Schreibe einen Kommentar

18 + 2 =

error: Content is protected !!