Rundbrief Februar 2024

Rundbrief im Februar 2024

Liebe Netzwerk-Unterstützerinnen und -Unterstützer,

seit Dezember ist der Schulkomplex Wend Raabo komplett mit Solar ausgestattet. Das bedeutet, dass es in allen 33 Räumen nach Einbruch der Dunkelheit nicht nur Licht gibt, sondern in einigen Räumen, insbesondere denen, wo die älteren Schüler auch später am Abend noch lernen, sogar Ventilatoren für etwas Kühlung sorgen.

Auf den Dächern wurden zusätzliche Solarplatten installiert, defekte Teile wurden repariert und/ oder erneuert.

Insgesamt waren 8.100 € vonnöten, von denen Wunschträume/Netzwerk für Mädchen- & Frauenprojekte 7.500 € aufgebracht hat. Der Schulkomplex konnte sich mit 600 € selbst beteiligen.

Auch im Kindergarten ‘Maternelle le Baobab du Faso‘ von Madame Aicha tut sich einiges. Dank großzügiger Spenden kann gerade der Außenspielplatz mit Klettergerüst, Schaukel und Karussell ausgestattet werden, und wir können die tägliche Mittagsmahlzeit für die 30 Kinder (darunter 12 Flüchtlingskinder) zusagen.

Kürzlich besuchte unser Freund Halidou den Kindergarten und hat uns mit ein paar Handy-Fotos überrascht.

Auch wenn die Fotos nicht immer professionell sind, bin ich doch sehr dankbar dafür, dass wir hier in Deutschland so zeitnah am Geschehen in unseren Projekten teilnehmen, und unsere Spenderinnen und Spender aktuell informieren können.

So sind auch noch im letzten Jahr nach seeeehr langer Reise die von einem großen Münchner Auktionshaus zur Verfügung gestellten 23 Computer samt Zubehör und französischer Tastatur sowie neuen Festplatten mit französischem Betriebssystem in Ouagadougou angekommen. Der Container, in dem wir immer wieder einmal etwas mitschicken können, kam Anfang Dezember bei AMPO an, von wo die Rechner an ihre Bestimmungsorte verteilt wurden: 10 Stück für den Wend Raabo Schulkomplex, 6 für BangrNooma, 2 für die Schule von Tasséré Derra und 5 für AMPO.

In Burkina Faso herrscht französisches Schulsystem, d.h. das Schuljahr ist in Trimester eingeteilt. Am Ende des ersten Trimesters nun fanden die jährlichen Elterngespräche statt, in denen Lehrer und Schuldirektor Sidiki Belem über Vorhaben und Geschehen am Schulkomplex aktuell berichten und Fragen beantworten.

Natürlich gibt es in allen Projekten neben den für das Jahr zugesagten Unterstützungen weitere Bedürfnisse und Wünsche.

So möchten 22 Frauen von Pétessiro weitere Fortbildung im Finanzwesen, und andere wünschen sich Nähmaschinen und Grundmaterial, um ein kleines Schneideratelier zu eröffnen.

Die Frauen aus den Dörfern Youba und Sananga haben weiteren Bedarf an Aus- und Fortbildung in der traditionellen Hühner- und Schafzucht.

Lilligomdé ist ein Dorf etwa 5 km östlich von Ouahigouya, in dem viele Flüchtlinge untergebracht sind. Hierbei handelt es sich um 192 Haushalte mit 413 Kindern/Jugendlichen zwischen 0-17 Jahren, 207 Einzelpersonen zwischen 18-35 Jahren sowie 106 Witwen.

Die Frauen möchten einen Garten (ähnlich dem ‘Garten der Hoffnung‘ am Rand von Ouagadougou) anlegen. Für den Bau eines Brunnens (Wasserturm und Material) werden 12.214 € benötigt.

Die Flüchtlinge, unter ihnen viele behinderte Menschen, benötigen außerdem Nahrungsmittel und Medikamente für umgerechnet ca. 5.344 €.

Für die BangrNooma-Projekte, das ‘Gynäkologisches Zentrum‘ und der ‘Garten der Hoffnung‘, läuft es gut. Sie können für das Jahr 2024 mit jeweils gut 4.000 € Unterstützung rechnen.

Die ausgestoßenen Frauen im ‘Centre Delwendé‘ haben um Unterstützung für Nahrungsmittel und Medikamente gebeten. Hier können wir im Frühjahr wieder mit gut 1.000 € wertvolle Hilfe leisten.

Was immer wir tun können für Burkina Faso, das nach wie vor zu einem der ärmsten Länder unseres Planeten zählt, werden wir tun. Nach Einschätzung der Vereinten Nationen werden im laufenden Jahr rund 4,7 der rund 22 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner auf humanitäre Hilfe angewiesen sein.

Für die von uns unterstützte Hanel-Senioren-Stiftung in Cuxhaven hat die weihnachtliche Wunschbaum-Aktion, die sich auch schon zum 5. Mal jährte, wieder neue Spenderinnen und Spender dazugewinnen können. So kam die stolze Summe von rund 1.500 € zusammen, die wir an die Stiftung zur Erfüllung kleiner Sonderwünsche weitergeleitet haben. Vielen Dank all jenen die mit 25 € und/oder mehr dabei gewesen sind.

Ein weiteres Jubiläum lässt sich in diesem Jahr feiern, nämlich die Zusammenarbeit mit dem Shanty-Chor Cuxhaven, der uns seit nunmehr 10 Jahren mit ‘Wassergeld‘ unterstützt.

Chorleiter Udo Brozio hat zudem am 9. Januar dieses Jahres das Bundesverdienstkreuz für seine Verdienste um die Seemannsmusik sowie sein soziales Engagement bekommen. Das gesamte Wunschträume-Team sowie alle Projektleiter*in aus Burkina Faso gratulieren herzlich zu dieser wohlverdienten Auszeichnung.

Hinweisen unter dem Motto ‘Save the date‘ möchte ich an dieser Stelle auch gleich auf das Benefizkonzert des Shanty-Chors zusammen mit der Munich International Choral Society (MICS) zugunsten von weiterem ‘Wassergeld‘ am Samstag, 1. Juni 2024 um 19.00 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche St. Marien in Cuxhaven. Schirmherr ist Oberbürgermeister Uwe Santjer.

Ihnen einen schönen Februar, sofern Sie Freunde des Karnevals oder Faschings sind, ein herzliches ‘Helau‘ oder ‘Alaaf‘ und wie immer

mit vielen guten Wünschen

Ihre Kathrin Seyfahrt

Wunschträume/Netzwerk für Mädchen- & Frauenprojekte e.V.

Website: www.netzwerk-wunschtraeume.de – E-Mail: netzwerk-wunschtraeume@web.de

(Steuer-Nr.: 143 / 224 / 60660)

Spendenkonto: ‘Netzwerk Wunschträume

IBAN: DE24 7002 0270 0036 2636 44 – BIC: HYVEDEMMXXXHypoVereinsbank
oder
IBAN: DE51 2005 0550 1318 1201 83 – BIC: HASPDEHHXXXHamburger Sparkasse

Tipp: Mit der linker Maustaste können Sie Kontonummern, BIC usw. in den Zwischenspeicher kopieren
und mittels rechter Maustaste in Ihr Überweisungsformular einfügen,
so müssen diese Daten nicht abgetippt und können sofort weiter verwendet werden.

Download als PDF: Rundbrief im Februar 2024

 

 

Schreibe einen Kommentar

vier × drei =

error: Content is protected !!