Rundbrief Februar 2023

Rundbrief im Februar 2023

Liebe Netzwerk-Freundinnen und -Freunde,

ich hoffe das Jahr 2023 hat für Sie gut angefangen und wünsche Ihnen auf diesem Weg noch einmal alles erdenklich Gute, vor allem beste Gesundheit.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten – Pass und Visa-Gebühren waren aus dem Einschreiben an die burkinische Botschaft gestohlen worden, der Pass musste per Express neu beantragt und das Visum dann direkt bei der Botschaft in Berlin geholt werden – konnte ich am 9. Januar nach langer Zeit endlich wieder nach Burkina Faso aufbrechen.

Meinen Reisebericht hierzu habe ich aufgrund der vielen Ereignisse und immer wieder überwältigenden Eindrücke in zwei Teilen geschrieben. Den ersten finden Sie hier gleich auf den nächsten Seiten.

Des Weiteren finden Sie einen kleinen Artikel über den Kindergarten von Madame Aicha sowie den Bericht über eine außergewöhnliche Spendenaktion in der Vorweihnachtszeit, die mich ganz besonders gefreut hat.

Ein herzlicher Dank gilt dem Fotografen Walter Korn für die wunderschönen Fotos.

Ich wünsche Ihnen einen guten Monat Februar und sofern Sie in einer der Faschings- oder Karnevals-Hochburgen leben ein kräftiges ‘Helau‘ oder ‘Alaaf‘.

Viel Freude beim Lesen und bleiben Sie zuversichtlich.

Herzlich

Ihre Kathrin Seyfahrt

20 Jahre Wunschträume

Meine Projektreise nach Burkina Faso vom 9. bis 16. Januar 2023

(Teil 1)

Mehrmals musste eine längst geplante Projektreise nach Burkina Faso verschoben werden, zunächst wegen Corona, dann wegen Putsch und wieder Putsch.

Aber da unser Verein Wunschräume/Netzwerk für Mädchen- & Frauenprojekte e.V. in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum begeht, sollte die Auftaktveranstaltung im Schulkomplex Wend Raabo gefeiert werden. Somit wurde die Reise in den Januar 2023 verlegt.

Ich landete pünktlich am 9. Januar um 16.30 Uhr mit Air Brussels in Ouagadougou. Begleitet wurde ich von Leon Jander, den ich vor 15 Jahren in Burkina Faso als Freiwilligen der Organisation ‘Weltwärts‘ kennengelernt habe, und meinem langjährigen Fotografenfreund und Mann meiner Freundin Fadumo, Walter Korn.

Es wurde auch diesmal wieder eine ganz besonders berührende und zugleich bewegende Reise.

Auf dem Programm standen u.a. Besuche im ‘Garten der Hoffnung‘, bei den ausgestoßenen Frauen im Centre Delwendé, den Zemstaaba-Gartenfrauen und bei BangrNooma. Außerdem wollte ich die ‘École de Musique‘ von Maria Behrens und ihrem Lebensgefährten Yannick kennenlernen.

Hauptanliegen aber war natürlich die 20 Jahrfeier vom Netzwerk Wunschträume und damit gleichzeitig die 20-jährige gute Zusammenarbeit mit Projektleiter Sidiki Belem. Dass aus seiner ganz kleinen ‘École Primaire Wend Raabo‘ einmal der heutige ganze ‘Schulkomplex Wend Raabo‘ entstehen würde, hätte sich damals wohl niemand von uns träumen lassen.

„Es ist 15 Uhr am 11. Januar 2023“, war am nächsten Tag in den Nachrichten von ‘Lefaso.net‘ zu lesen, „als die deutsche Delegation zur Feier des 20-jährigen Bestehens des Vereins Wunschträume/Netzwerk für Mädchen- & Frauenprojekte e.V. den Schulkomplex Wend Raabo im Stadtteil Saaba in Ouagadougou betritt.

Insbesondere Botschafter Dr. Andreas Pfaffernoschke und Madame Kathrin Seyfahrt, Gründerin und Vorsitzende des Vereins, werden von einem Spalier singender Schüler*innen freudig begrüßt.

Es folgen die Nationalhymnen Dytanié und Deutschlandlied. Anschließend gibt es im Computerraum eine kleine Präsentation, was in 20 Jahren Zusammenarbeit entstanden ist, nicht nur in Wend Raabo, sondern auch in Thiou und den Dörfern Youba, Sananga und Pétessiro.“

Nach dieser Präsentation, die das Team von Sidiki Belem und sehr zur Freude auch der anwesenden Katrin Rohde musikalisch mit Musik einer CD vom Shanty-Chor Cuxhaven unterlegt hatte, machten wir einen kleinen Abstecher in den Kindergarten des Schulkomplexes, wo Botschafter Pfaffernoschke und ich jeweils einen Baum im Garten pflanzten.

Dann ging es weiter zur eigentlichen ‘Zeremonie‘, die in gut gelaunter Atmosphäre mit pfiffigen Reden, Überreichen von Anerkennungsurkunden und viel traditioneller Musik und Tanz ablief.

 

Schulsprecherin Aida Bancé meldete sich zu Wort: ‘Es ist mir eine große Freude, im Namen all meiner Mitschüler*innen zu sprechen, um Ihnen unsere Dankbarkeit für Ihr Wohlwollen uns gegenüber auszudrücken. Dank Ihrer guten Arbeit profitieren wir von besseren Lernbedingungen.

Moussa Kaboré, ein ehemaliger Schüler und nun Lehrer am Wend Raabo Schulkomplex, motivierte die heutigen Schülerinnen und Schüler, sich anzustrengen und zu lernen, und dankte mit den Worten: ‘Wir sind so stolz auf Ihren Verein und dankbar, dass Sie keine Mühen gescheut haben, um all diesen Kindern zu helfen, die sonst keine Chance auf einen Schulbesuch gehabt hätten.‘

Ein zweiter ehemaliger Schüler, der heute 20-jährige Mouhamed, hatte ein Lied mit dem Titel ‘Merci Catherine‘ komponiert, dass er als Rapper vortrug. Darin besingt er all das Positive, was er in seiner Schulzeit an Wend Raabo erleben durfte. Ein musikalisch begabter junger Mann, der gern richtig Gitarre und Schlagzeug spielen würde (und vielleicht künftig an der École de musique auch wird lernen können).

Es waren dies wohl die berührendsten Momente, die Rede von Moussa und das Lied von Mouhamed, die auf ihre Weise nicht nur mich, sondern auch alle Kinder und Jugendlichen von Wend Raabo besonders tief im Herzen angesprochen haben.

Es war ein wirklich fröhliches Fest für alle, die dabei gewesen waren, und auch die vielen anwesenden Presse- und Fernsehleute schienen Spaß und Freude gehabt zu haben. Davon jedenfalls war in den nächsten Tagen in TV und vielen Tageszeitungen vor Ort zu lesen.

Botschafter Dr. Andreas Pfaffernoschke betonte im Interview, und damit hat er auch mir aus dem Herzen gesprochen: ‚Ich glaube, dass die Zusammenarbeit von Mensch zu Mensch die Wurzel unserer bilateralen Beziehungen ist. Allein zu sehen, was heute vor meinen Augen passiert, macht mich sehr glücklich. Das zeigt, dass die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Burkina Faso ein freundschaftliches Verhältnis ist.‘

Über eben dieses freundschaftliche Verhältnis und die daraus gewachsene gute Zusammenarbeit mit unseren Ansprechpartnern Rakieta Poyga, Sidiki Belem, Mamoudou Savadogo, Boureima Savadogo und Tasséré Derra sowie meine weiteren Besuche und Gespräche während dieses Aufenthaltes werde ich im 2. Teil meines Reiseberichts schreiben.

Sie werden ihn dann mit dem Wunschträume-Rundbrief im März 2023 bekommen.

 

Der Kindergarten von Madame Aicha

Was Madame Aicha anpackt, hat, wie man bei uns sagt, ‘Hand und Fuß‘.

So hatte die ausgebildete Grundschullehrerin die Idee, einen eigenen kleinen Kindergarten ins Leben zu rufen, in dem auch Kinder vieler Binnenflüchtlinge einen sicheren und ruhigen Ort zum Spielen und Lernen finden sollten.

Im November letzten Jahres war es dann soweit. Mitten im Zentrum von Ouagadougou fand sie einen geeigneten kleinen Platz, den sie mit bescheidenen Mitteln einrichtete und von außen sichtbar als Kindergarten machte.

30 Kinder zwischen 3 und 6 Jahren, unter ihnen 12 Kinder aus Flüchtlingsfamilien, werden hier nun in den Vormittagsstunden betreut.

Was fehlt, ist eine kindgerechte Einrichtung sowie ein paar Spielsachen und Essgeschirr, denn einmal am Tag soll es eine warme Mahlzeit geben. Für das kleine Büro der ‘Direktorin‘ wird ein Schreibtisch gebraucht sowie ein Schrank, in dem Papiere, aber auch Spielsachen aufbewahrt werden.

Es ist die Idee und Eigeninitiative von Madame Aicha, der Frau unseres Co-Projektleiters Boureima Savadogo, die mich überzeugt hat, dieses kleine Projekt materiell zu unterstützen. Ich bat um einen Kostenvoranschlag für die ‘fehlenden Dinge‘, der nun vorliegt: 1.985 Euro.

Beinhaltet sind darin 30 kleine Metallstühle und drei kleine Tische, ein paar Spielsachen, Essgeschirr wie Teller, Becher, Löffel, zwei Handwasch-Stationen, ein Schreibtisch und ein Schrank fürs Büro, sowie eine Gasflasche fürs Kochen.

Dank einer großzügigen Spende ‘für etwas in Burkina Faso, das uns am Herzen liegt‘, erfüllen wir den Wunschtraum von Madame Aicha umgehend und sehr gern.

‘Barka‘ – ‘Merci‘ – ‘Danke‘ an die Spenderin und ‘Bon Courage‘ – ‘Viel Erfolg‘ für Madame Aicha.

Kathrin Seyfahrt

23. Januar 2023

 

Wunschträume/Netzwerk für Mädchen- & Frauenprojekte e.V.

Website: www.netzwerk-wunschtraeume.de – E-Mail: netzwerk-wunschtraeume@web.de

(Steuer-Nr.: 143 / 224 / 60660)

Spendenkonto: ‘Netzwerk Wunschträume

IBAN: DE24 7002 0270 0036 2636 44 – BIC: HYVEDEMMXXXHypoVereinsbank
oder
IBAN: DE51 2005 0550 1318 1201 83 – BIC: HASPDEHHXXXHamburger Sparkasse

Tipp: Mittels linker Maustaste können Sie Kontonummern usw. kopieren,
so müssen diese Daten nicht abgetippt und können sofort weiter verwendet werden.

Download als PDF: Rundbrief im Februar 2023

Anlage:

Eine nette Aktion zum richtigen Zeitpunkt

Etwas ganz Besonderes hatte sich eine Spenderin aus Königswinter einfallen lassen und schrieb dazu:

„Eine nette Aktion zum richtigen Zeitpunkt

In unserem Vorgarten wurde ein ehemaliger Weihnachtsbaum (Nordmanntanne) kurz vor dem 1. Advent von einem Baumkletterer gefällt. Ich habe über meinen WhatsApp-Verteiler Freunde und Nachbarn informiert, dass man gerne kommen kann, reichlich Tannengrün zu holen, und wer mag, darf auch gerne eine Spende machen für Netzwerk Wunschträume. Ich habe Glühwein und Kekse angeboten, eine Spendenbox + Flyer von Netzwerk Wunschträume aufgestellt. Ein großes Schild habe ich auch an die nächste Ecke gehängt, damit Vorbeifahrende und Spaziergänger auch aufmerksam werden konnten. Den ganzen Samstag kamen Leute zu Fuß, mit Schubkarre und Auto. Es gab viele nette Gespräche und Begegnungen. Da ich auch immer wieder gesagt habe, dass man es auch gerne weitererzählen kann, kamen auch nette Menschen aus unserem Ort, die ich noch nicht kannte.

Ich fand es einen sehr erfüllenden Tag, da sich so viele Leute über das schöne Tannengrün gefreut haben, es nette Gespräche mit bisher Unbekannten gab und wir am Ende überhaupt nichts von dem Grünzeug entsorgen mussten.

Besonders hat mich gefreut, dass sich die Spendenbox mit 350 € ordentlich gefüllt hat.“

Was für eine tolle Aktion! Vielen herzlichen Dank.

 

 

Schreibe einen Kommentar

acht + vier =

error: Content is protected !!