15 Jahre Wunschträume – das war das Jubiläumsjahr

Es war ein mehr als turbulentes Jahr – aber 15 Jahre Wunschträume sollten auch gebührentlich gefeiert werden. Und dass wir auch in diesem nun zu Ende gehenden Jahr 2018 so viele Wunschträume erfüllen konnten, dafür möchten wir Ihnen, liebe Spenderinnen und Spender, von Herzen ‘Barka‘ – ‘Merci‘ – ‘Danke‘ sagen.

Dank Ihrer treuen Unterstützung konnten wir weiterhin den Kindern im Wend Raabo-Schulkomplex täglich eine warme Mahlzeit zukommen lassen.

Die Jugendlichen im Waisenhaus haben einen Schatten spendenden Hangar bekommen, sowie Tische und Bänke, so dass sie nicht mehr der prallen Sonne beim Lernen ausgesetzt sind.

Die Krankenstation wurde mit einem zusätzlichen Betten- und Behandlungsraum ausgestattet

Für das Ausbildungszentrum für Mädchen können drei weitere Nähmaschinen und einiges an Material angeschafft werden.

Die Zemstaaba-Frauen haben ihre langersehnte solarbetriebene Wasserpumpe bekommen, und den als sogenannte ‘Hexen‘ verbannten 250 Frauen im Centre Delwendé können wir wieder das Weihnachts- und Neujahrsmenü, sowie ein bisschen drüber hinaus an Lebensmitteln schenken.

In Pétessiro ist das ‘Honighaus‘ fertig geworden, in dem nun 28 Imkerinnen und Imker sauber den Honig verarbeiten und abfüllen können.

Die Frauen von Pétessiro sind fleißig in die Produktion von Karité-Butter eingestiegen, sowie die Herstellung des kostbaren Balanit- (Wüstendattel-)Öls.

In der Krankenstation von Pétessiro herrschte das ganze Jahr reger Betrieb; die letzten drei Klassenräume der Dorfschule konnten mit Solar ausgestattet werden, und seit Oktober besucht eine zweite Gruppe von jeweils fünf Schülerinnen und Schülern die höhere Schule in Thiou. Noch müssen die nun zwanzig Jugendlichen täglich mit dem Fahrrad die jeweils elf Kilometer Sandpiste zurücklegen. Ab Frühjahr 2019 werden sie unter der Woche im Schüler-Wohnheim in Thiou wohnen können. Das Gebäude konnte dank großzügiger Unterstützung durch die Augstein-Stiftung Hamburg gebaut werden.

In Youba konnten in der Schule, sowie im Ausbildungszentrum für Frauen wieder einige Wunschträume erfüllt werden, und die Frauen von Sananga konnten ihren 75 m tief gebohrten Brunnen im Oktober in Betrieb nehmen.

Dass all diese Wünsche erfüllt werden konnten, ist neben vielen kleinen und großen Einzelspenden Dank Unterstützung durch Sternstunden e.V. vom Bayerischen Rundfunk, der Augstein-Stiftung, Fons Margarita, der Mirja-Sachs-Stiftung, dem Shanty-Chor Cuxhaven, der Schwabinger Kreuzkirche, den Schülerinnen und Schülern der Grundschule an der Martin-Luther-Straße in München, der Grundschule Stieldorf in Königswinter, der Gesamtschule Bonn-Beuel, des Albert-Schweitzer/Geschwister-Scholl-Gymnasiums Marl, dem Dr. Hubert-von-Tiletzek-Fond, der Irish Folk Rock-Band Ben Bulben….. erst möglich geworden.

Mich persönlich berührt diese unermüdliche Unterstützung in all den Jahren sehr, und ich möchte an dieser Stelle – im Namen des gesamten Wunschträume-Teams, aber auch aller Begünstigten in den Ländern nochmals herzlich ‘DANKE‘ sagen.

‘Nur im Kleinen kann man beginnen, die Welt zu verändern‘ – hat einmal der ehemalige Benediktinermönch Anselm Bilgri so schön gesagt.

Bitte helfen Sie uns auch weiterhin die Welt ein wenig leuchtender zu gestalten. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein gesundes, glückliches neues Jahr. Bleiben Sie gesund, und mögen Ihre persönlichen Wünsche für das Jahr 2019 in Erfüllung gehen.

Herzlichst

Ihre

Kathrin Seyfahrt