Unser Logo

Was unser Logo ausdrücken will

1. Die Grundfläche

Die Grundfläche umschließt ein Quadrat mit abgerundeten Ecken. Das Quadrat steht allgemein sinnbildlich für Schutz, Obhut, Sicherheit, Solvenz und Seriosität. Die auf der Basis stehende Form war prähistorisch ein Sinnbild für die Erde, in der chinesischen Vorstellungswelt ein Sinnbild für die Welt, wobei die Ecken symbolisch für die äußersten Endpunkte der Erde standen. Es entsteht optisch ein „Raum“, der den Gedanken der „Plattform“ darstellt und zugleich eine „geographische Situation“, also z.B. rechts oben, links unten etc. Die abgerundeten Ecken assoziieren Weiblichkeit und verstärken den Eindruck von Erde und Schutz. Auch die innere Form bildet zentriert dieses abgerundete Quadrat, ungefüllt also als optischer „Freiraum“.

2. Die Komposition und ihre Bedeutung

Die Bildmarke ist symmetrisch angelegt. Im Allgemeinen steht die Symmetrie für Balance und Ausgeglichenheit, ähnlich wie bei einer Waage. Die beiden „Knotenpunkte“ (Endpunkte) bestehen aus Kreisen und sind in einer sogenannten „positiven Diagonale“ zueinander angeordnet. Sie steht für Erfolg, „Happy End“. Hier kann der Betrachter auch das „andere Bild“ entdecken: zwei Menschen, die sich umarmen in der Draufsicht (Vogelperspektive), als Symbol für Nähe und Hilfe. Die „Arme“ umschließen die Verkleinerung der Grundform. Auch hier sind die Ecken abgerundet. Dieses Innere ist nun gefüllt und verstärkt so den Eindruck des „Pools“/“Forums“, die abgerundeten Ecken suggerieren „Frau“ bzw. „Frauen“. Selbst wenn der Betrachter diese abstrahierte Darstellung des zwischenmenschlichen Austausches nicht wahrnimmt, so wird er intuitiv an dieses Symbol für Austausch/Kommunikation erinnert werden. Bei diesem Symbol handelt es sich um ein sogenanntes „erlerntes“ und global übergreifendes Symbol, d.h. dass es ebenso wie die Bedeutung der Grundformen (Kreis, Quadrat, Dreieck), sowie die positive Diagonale unabhängig von Kulturkreis, Schriftbild bzw. Leserichtung dieselbe Bedeutung hat.

3. Die Symbolik der einzelnen Elemente

Die beiden „Knotenpunkte“ bestehen aus Kreisen, einer abstrakten Umsetzung zweier diagonal gegenüber stehenden Köpfe. Der Kreis steht sinnbildlich für Erde, sowie für Liebe/Freundschaft und Wiederkehr (kein Anfang, kein Ende). Untergeordnet drückt er zudem die Globalität der Netzwerk-Projekte aus (Projekt „rund um den Erdball“). Die beiden Endpunkte bilden ein Geflecht, eine Verknüpfung, den kleinsten Teil eines Netzes und versinnbildlicht so „Netzwerk“. Die Verbindungselemente bestehen nun nicht mehr aus einer Grundform (Kreis, Quadrat, Dreieck), sondern aus einer freien Form. Ebenso wie er Freiraum steht die freie Form generell für die „Idee“, den Einfallsreichtum, die Kreativität, Phantasie, die Grundbedingung für Träume und „Wunschträume“, aber auch die Grundbedingung für deren Umsetzung in die Realität. Das Auge schließt die Form. Dazu wird die Kreativität des Betrachters erforderlich, er wird so in der Wahrnehmung der Bildmarke zur „Initiative“, sozusagen zum „Mitmachen“, zum „Sich Einbringen“ veranlaßt (eben so, wie „Wunschträume Netzwerk für Mädchen- und Frauenprojekte e.V.“ auf die Mithilfe von Spendern, Mitgliedern etc. angewiesen ist).