Kleine ‘Konzert-Nachlese’

Zum 2. Mal hat die bekannte Irish-Folk-Rock Band Ben Bulben ein Benefiz-Konzert in der Emmauskirche in Heisterbacherrott zu Gunsten der Wend Raabo Schule in Burkina Faso gespielt und im wahrsten Sinne des Wortes die Kirche ‘gerockt‘. Auch in diesem Jahr war es ein voller Erfolg mit vielen Zugaben. Stolze 1.300 Euro sind am Konzertabend zusammengekommen, … Weiterlesen …

Wassergeld für die Wüste

‘Nachlese’ zum Reisebericht “Shanty goes Africa” in der Stadtbibliothek Cuxhaven ‘Wassergeld für die Wüste‘ hat die Journalistin Maren Reese-Winne das Engagement des Shanty-Chors Cuxhaven in ihrem Bericht in den Cuxhavener Nachrichten so passend benannt. Chorleiter Udo Brozio und seine Frau Inge waren im vergangenen November mit auf Projektreise im ‘Land der Aufrichtigen‘, wie Burkina Faso … Weiterlesen …

Das Lebensmittellager ist wieder gefüllt

Dank Sternstunden e.V., der Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks, konnte das Lebensmittellager vom Schulkomplex Wend Raabo soeben wieder aufgefüllt werden. Vorwiegend mit Reis und Öl, aber auch Bohnen, Nudeln, Tomatensoße, Gewürze… Seit einigen Jahren profitieren die 1.200 Schülerinnen und Schüler des Schulkomplexes von einer täglichen Schulspeisung. Für viele – wenn nicht gar für die meisten Kinder … Weiterlesen …

Das ‘Honig-Haus’ ist fertig

Dank großartiger Unterstützung der Hand-in-Hand-Fonds von Rapunzel und der Deutschen Umwelthilfe gibt es jetzt in Pétessiro ein kleines Haus, das von den ausgebildeten Imkern und Imkerinnen nur zur Honiggewinnung genutzt wird. Wunschträume/Netzwerk für Mädchen- & Frauenprojekte e.V. sowie unsere Partner-Organisation in Pétessiro ADSEP (Association pour le Developpement Socio Economique) sagen herzlich Danke! Wir freuen uns … Weiterlesen …

‘Barka’ – ‘Merci’ – ‘Danke’ sagen die Kinder an Sternstunden e.V.

Dank der neuen Krankenstation am Wend Raabo Schulkomplex bekommen im neuen Schuljahr 2017/2018 alle 1.200 Schülerinnen und Schüler, sowie die 50 Kindergartenkinder eine Basisuntersuchung. Jede und jeder erhält ihren/seinen eigenen Gesundheitspass, in dem auch künftig weitere Untersuchungen, Impfungen, etc. eingetragen werden. Auch das Team von Wunschträume/Netzwerk für Mädchen- & Frauenprojekte e.V. sagt ein herzliches ‘DANKE’ … Weiterlesen …

Shanty-Botschafter in Burkina Faso

Udo Brozio und Frau Inge schauten sich Hilfsprojekt persönlich an / “Gartenfrauen” können jetzt wieder sauberes Wasser schöpfen Dank Udo Brozio wurde wahr, was als verrückte Idee geboren wurde: Am 22. November saßen der Leiter des Shanty-Chors Cuxhaven und seine Frau Inge neben der Gründerin und Vorsitzenden des Vereins “Wunschträume – Netzwerk für Mädchen- & … Weiterlesen …

Adress-Änderung

Da die Gründerin und Vorsitzende Kathrin Seyfahrt von München nach Cuxhaven umgezogen ist, hat sich die Anschrift des Büros von Wunschträume/Netzwerk für Mädchen- & Frauenprojekte e.V. zum 01. Januar 2018 geändert. Das Büro befindet sich nun bei der stellvertretenden Vorsitzenden: Andrea Vielhauer – Birkenleiten 15 – 81543 München Durch ihren Umzug in den Norden kann … Weiterlesen …

Alle Jahre wieder…

Liebe Netzwerkerinnen, liebe Netzwerker, jedes Jahr werden wir alle überschüttet mit Bitt- und Bettelbriefen der unterschiedlichsten Vereine und Hilfsorganisationen. Das Team von Wunschträume/Netzwerk für Mädchen- & Frauenprojekte e.V. möchte Ihnen an dieser Stelle berichten, worüber wir uns im vergangenen Jahr besonders freuen konnten und möchten diese Freude gerne mit Ihnen teilen. Da ist zunächst Sternstunden … Weiterlesen …

Ausstellung “Starke Frauen – Frauen stärken“

‘Nachlese‘ zur Ausstellung “Starke Frauen – Frauen stärken“ in der Stadtbibliothek Cuxhaven Mit den ausgestellten Bildern gibt der Fotograf Walter Korn Einblicke in das Leben afrikanischer Frauen im westafrikanischen Burkina Faso, einem der ärmsten Länder der Welt. Am 11. Oktober wurde die Ausstellung “Starke Frauen – Frauen stärken“ in der Stadtbibliothek eröffnet. Mit dabei waren … Weiterlesen …

Ein Fußball-Kicker für Pétessiro

Zu meinem Geburtstag hatte ich mir statt Geschenken einen Fußballkicker, beziehungsweise das Geld für einen solchen, gewünscht. Die Jugendlichen in Pétessiro hatten sich im vergangenen Jahr ein eigenes Jugendzentrum im Dorf eingerichtet. Für diesen Treffpunkt wünschten sie sich einen Fußballkicker. Zugegeben, ein nicht unbedingt zwingend notwendiges Utensil für ein Entwicklungsland. Dennoch, ich fand die jungen … Weiterlesen …